Home

Weniger ist mehr: Warum wir unsere Daten schützen sollten

Das Geschäft mit den Daten von Internet-Usern bringt weltweit Milliarden. Kein Konzern zeigt das derzeit so eindrucksvoll vor wie Facebook. Das Problem? Wir selbst. Wenn wir unsere Daten so bereitwillig ins Netz stellen, sollten wir uns nicht wundern, mit Werbemüll zugeschüttet und als Zielscheibe zweifelhafter Geschäftemacher missbraucht zu werden.
Irgendwie versteh ich die Aufregung nicht. Nun [...]

[ Mehr ] 24.06.2014 | Keine Kommentare |

Kommentar aus dem wirklichen Leben (Alltags-Leiden…)

Ruhig zu bleiben fällt mitunter schwer. Sehr schwer. Und gelingt schon gar nicht, wenn man meint, im Recht zu sein, das Gegenüber das aber gar nicht so sieht. So geschehen heute morgen. Ich habe bei UPC ein paar neue Kanäle bestellt. Dabei ging es mir vor allem um einen einzigen Sender, einen kroatischen, doch ausgerechnet [...]

[ Mehr ] 15.04.2014 | Keine Kommentare |

Die Schuldenpolitik des Finanzministeriums

Es ist Mittwochabend gegen 23 Uhr. Ich arbeite an einem neuen Projekt und bin leicht frustriert. Warum? Weil ich die vielen guten Journalisten, die mich dabei unterstützen, gerne besser bezahlen würde, doch mehr geht leider nicht. Und dann muss ich lesen, wie unsere Regierung Steuergelder verschleudert.
Ein Beispiel: Letzten Sommer ist fast die gesamte Belegschaft [...]

[ Mehr ] 13.03.2014 | Keine Kommentare |

Mit sieben Witzen ins Neue Jahr

Es ist ein Jammer, welche Nachrichten die Menschen offenbar beschäftigen. Ob Rainer Hazivar nun ein ZiB-tauglicher Moderator ist, Richard Lugner mit seinem „Kolibri“ auf den Malediven weilt, Katrin Lampe ATV verlässt, oder die Tante des hingerichteten nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un tot ist, juckt mich wenig. Dennoch musste ich dieser Tage einen Blick auf eben [...]

[ Mehr ] 07.01.2014 | Keine Kommentare |

Brot und Spiele

Was für ein Sieg! „Die rote Furie“ habe, so titelten nicht nur Boulevard-Blätter, Fußballgeschichte geschrieben. Auch ich habe mir das gestrige Match angesehen, allerdings mehr aus Neugier als aus Interesse am Fußball an sich. Sonderlich begeistert hat mich das Spektakel aber nicht: Zu einfach war die Sache für die überlegenen Spanier, zu wenig verbissen der [...]

[ Mehr ] 02.07.2012 | Keine Kommentare |

Griechenland-Wahl schwächt EU

Es ist vorbei. Die Griechen haben gewählt – und die Märkte reagiert. Schon nach den ersten Ergebnissen von der mit Spannung erwarteten Wahl stieg der Kurs des Euro über die Marke von 1,27 Dollar. Das mag zwar kein berauschendes Plus sein, aber auf den ersten Blick ein mehr oder weniger klares Zeichen für Europa und [...]

[ Mehr ] 18.06.2012 | Keine Kommentare |

Computer werden bald noch teurer

Seit einigen Monaten spinnt mein Computer. Ich habe einen von Apple, so ein teures Ding, das ich damals unbedingt haben musste. Hört mal: Vielleicht spinne ich ja, aber seit Apple-Gründer Steve Jobs tot ist, funktioniert das Ding nicht mehr so richtig. Ständig hängt das System, ich muss meinen Laptop alle zwei, drei Stunden abdrehen, weil [...]

[ Mehr ] 04.06.2012 | Keine Kommentare |

Wien sitzt auf 4 Milliarden Euro Schulden

Eines vorweg: Der Life Ball ist ein wichtiges Ereignis. Er bringt uns Touristen (und dadurch Geld), er bringt uns Superstars (und dadurch internationale Beachtung), er bringt Aids in die Medien (und dadurch mehr Bewusstsein für diese Krankheit) und er bringt uns eine schillernde Partynacht (zumindest via Bildschirm ins Wohnzimmer). Dennoch: Dass die Stadt Wien 800.000 [...]

[ Mehr ] 28.05.2012 | Keine Kommentare |

Mieter-Leiden

Offenbar sind der Frechheit keine Grenzen gesetzt. Dazu fällt mir die Geschichte eines Freundes ein. Er wurde von seinem Hausverwalter auf ein „harmloses“ Gespräch eingeladen, es gebe nichts wirklich Wichtiges zu besprechen, hieß es im Vorfeld. Also parlierte man zunächst über alles Mögliche. Schließlich sagte der Hausverwalter, er solle nur mal schnell „einen Wisch“ unterschreiben, [...]

[ Mehr ] 14.05.2012 | Keine Kommentare |

Das Sterben der Katholiken – warum wir uns selbst umbringen

Eines vorweg: Österreich ist noch immer ein zutiefst katholisches Land. Allerdings schwindet der Einfluss der Kirche seit Jahrzehnten. Ende 2011 waren 5,41 Millionen Katholiken erfasst – das sind weniger als 65 Prozent der Bevölkerung. Vor 60 Jahren lag der Anteil der Katholiken immerhin noch bei 90 Prozent. Wo die Kirche also in 100 Jahren stehen [...]

[ Mehr ] 07.05.2012 | Keine Kommentare |