Home / Allgemein / Verdammte Köter

Verdammte Köter

08.02.2010 | Keine Kommentare

Jetzt ist es also passiert. Schon wieder. Ein Rottweiler hat einen Menschen tot gebissen. Dieses Mal ein einjähriges Mädchen aus Oberösterreich. Gnadenlos, in den Kopf, bis es regungslos dalag. Friedlich sei der Hund immer gewesen, ließ man den Medien ausrichten. Aha. Gut, mag ja sein, aber warum in Gottes Namen nimmt man sich so einen Hund, vor allem, wenn ein Kleinkind zu Hause herumläuft? Ich kann das nicht begreifen. Ihr denkt Euch jetzt vielleicht, “nicht jeder Rottweiler ist aggressiv… das sind ja nur wenige Fälle…”, aber ich bin anderer Meinung. Rottweiler sind, und das ist Tatsache, schwere, gedrungene Hunde mit enormer Bisskraft. Sie wurden im Mittelalter von Viehtreibern und Metzgern gezüchtet und ihre Haltung unterliegt in einigen deutschen Bundesländern strengen Einschränkungen. Im Schweizer Kanton Wallis ist die Rasse aufgrund einiger Vorfälle sogar verboten. Und wie eine Schweizer Untersuchung über Hundebisse zeigt, beißen Rottweiler überdurchschnittlich oft zu (klar, dass auch der älteste Dackel beißen kann, wie ich selbst mal zu spüren bekam. Vor Jahren baumelte so ein verdammter Köter doch wirklich an meinem Unterarm. Ein Blick nach rechts zeugt noch heute von diesem schmervollen Ereignis). Also, warum nimmt man sich dann so einen Hund?

Mich dürft ihr das nicht fragen. Genauso wenig dürft Ihr mich fragen, warum sich manche Menschen für einen American Pit Bull Terrier entscheiden. Einfach widerlich. Meine Cousine hat so eine Kreuzung zwischen Bulldogge und Terrier. Passt zu ihr. Bissig. In Großbritannien wurde der Hund praktisch verboten, nachdem es zu wiederholten Attacken gekommen war. Soll ich weiter erzählen? Nein, genug geätzt. Solche Hunde sind einfach unnötige, weil potentiell gefährliche, Genossen. Sollen sich die Leute doch einen Labrador kaufen, wenn sie schon keine kleinen Hunde wollen. Ach ja, à propos, kleine Hunde: Das ist ja die nächste Katastrophe. Diese Federgewichte rufen ihn mir Aggressionen hervor, sind weder Hund noch Katz. Schrecklich. Ich merke, dass ich jetzt aufhören sollte. Hunde sind jedenfalls des Menschen bester Freund. Kommt nur drauf an, welcher Hund.

Antwort schreiben 1168 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.