Home / Allgemein / „I sog’s glei, i woar’s net!“

„I sog’s glei, i woar’s net!“

15.02.2010 | Keine Kommentare

Schon seit Wochen sorgt die Errichtung des Wiener Flughafen Terminals Skylink für Wirbel. 400 Millionen Euro hätte der 150.000 Quadratmeter große, seit Ende 2005 in Bau befindliche Airport-Terminal kosten sollen. Doch schon länger ist klar, dass satte 800 Millionen in das Skandal-Projekt fließen dürften. Ach, Euch ist’s egal? Glaub ich nicht, denn schließlich ist’s unser Geld, das da verbaut wird. Ja, genau, Steuergeld. Jetzt tut’s weh, ich weiß, vor allem, weil’s rausgeschmissen ist: Gebaut wurde ohne Plan, mal wurden Wände errichtet, mal wieder abgerissen. Angeblich, wegen neuen internationalen Richtlinien – alles Quatsch! Das Flughafen-Management, namentlich Herbert Kaufmann, Gerhard Schmid und Christian Domany (er ist seit Februar nicht mehr im Unternehmen) hat es schlichtweg verabsäumt, einen Generalplaner zu installieren. Stattdessen hatten viele Firmen Narrenfreiheit und bauten fröhlich – und planlos – vor sich hin. Und je schlampiger gearbeitet wurde, desto mehr Kohle gab es (schließlich müssen falsch aufgestellte Wände wieder entfernt werden). Die Sache stinkt zum Himmel, keine Frage, aber wer trägt die Verantwortung?

„I sog’s glei, i woar’s net“, sind sich Kaufmann, Schmid und Domany einig.
Vorstandssprecher Kaufmann sagt, Domany sei für das Projekt zuständig gewesen, weshalb ihn selbst keine Schuld treffe. Domany wiederum (er will sich öffentlich nicht dazu äußern) soll Bekannten gegenüber die Schuld seinem Vorgänger Kurt Waniek geben, der die Planung des Projekts überhatte. Und Schmid, ja Schmid hat’s leicht. Ihn fragt erst gar keiner, weil Kaufmann und Domany die öffentliche Schelte abkriegen. Dabei ist klar, dass auch Schmid – über den Wiens mächtiger Bürgermeister Michael Häupl sein schützendes Händchen hält – genauso viel Schuld am ganzen Debakel trägt wie seine Kollegen. Denn wichtige Entscheidungen wurden immer vom gesamten Vorstand getroffen, also auch von Schmid.

Antwort schreiben 2198 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.