Home / Allgemein / Großes Kino

Großes Kino

12.07.2010 | 3 Kommentare

Was für ein Spiel! Eigentlich war ich ja für Holland. Damit gehöre ich zu einer Minderheit, ich weiß. Warum ausgerechnet Holland, weiß ich selbst nicht so genau. Vielleicht, weil der Sieg der Spanier zu sicher schien, vielleicht auch, weil die Holländer bei dieser WM großes Kino zeigten – aber was war denn das bitte? Die Spanier auf dem Feld derart zu vermöbeln, war einfach uncool. Als der Trainer der Niederländer, Bert van Marwijk, seiner Mannschaft zubrüllte, “tretet sie, wenn ihr schon nicht spielen könnt”, änderte ich meine Meinung und feuerte doch die Spanier an.

Genug ist genug. Den Holländern war von Anfang an klar, dass sie die Spanier nur mit Gewalt besiegen können – und setzten ebendiese ein. Nur gut, dass die Rechnung nicht aufging. Van Marwijk, ein schlechter Verlierer, nahm die Medaille zwar entgegen, allerdings trug er sie nur kurz – zu sehr schmerzte der zweite Platz. Wie dem auch sei: Die Spanier haben verdient gewonnen, es war ein spannendes Finale und auch sonst hat die WM viel geboten, selbst wenn Herbert Prohaska meint, die WM 2006 sei besser gewesen. Es gab viele coole Spiele, Ghana konnte überzeugen, Uruguay und Deutschland auch und Thomas Müller ist ein würdiger Torschützenkönig ebenso wie Diego Fulan ein guter “bester Spieler.”

Doch abseits des Spielfelds hat vor allem Paul für Aufregung gesorgt, die Krake aus Oberhausen, die den Spaniern nun den Sieg voraussagte. Deshalb wollen die ihn jetzt kaufen. Geschäftsleute aus der kleinen spanischen Ortschaft Carballiño haben zusammengelegt und wollen die Orakel-Krake für 30.000 Euro erwerben – als Maskottchen für ihr Gastronomiefest. Allerdings ist Tintenfisch dort ein Nationalgericht. Doch die Spanier versichern, dass sie Paul nicht aufessen werden. Übrigens: falls Paul nicht zu verkaufen ist, wollen die Spaniern ihn zumindest ausborgen. Und sie locken Paul, der in seinem zweieinhalbjährigen Leben noch nie Sex hatte, mit Paula. Die Langusten-Dame sagte ebenfalls den Spaniern den Sieg voraus. Nun gut: ob Paul oder Paula, Holland oder Spanien: Die WM bot großes Kino und wird erst 2014 in Brasilien eine Fortsetzung finden. Das Warten fällt jetzt schon sehr schwer. Vor allem den Holländern.

Antwort schreiben 16070 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  
Diskussion verfolgen

3 Kommentare

  1. Anonymous

    Forlán heißt er. Nicht Fulan.

  2. silvia jelincic

    du hast völlig recht! kraken sterben nach der paarung, die frage ist nur, ob sie das auch wissen..
    für interessierte (die info steht allerdings erst am schluss des artikels): http://www.tagesspiegel.de/wissen/kraken-lieben-gefaehrlich/1207626.html

  3. SavePaul

    Hackfussball der übelsten Sorte, Technik < Brechstange ?
    Zum Glück Gestern nicht, Spanien hat verdient gewonnen.

    Und zu dem aus unserer Sicht verlockenden Angebot an Paul , soweit ich informiert bin sterben Kraken nach der Paarung.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.