Home / Allgemein / Geheimwaffe für FPÖ

Geheimwaffe für FPÖ

06.09.2010 | 1 Kommentar

Ich muss zugeben, überrascht zu sein. Als ich Barbara Kappel in ihrem Wiener Büro aufsuchte, habe ich mir nicht sonderlich viel erwartet. Bekannte hatten mir gesagt, dass sie gut aussehe – eine Information, mit der ich nix anfangen konnte. Mir doch egal, wie Kappel aussieht! Deshalb bin ich ja nicht hin. Wisst ihr überhaupt wer Barbara Kappel ist? Bis vor wenigen Wochen wusste ich es jedenfalls nicht. Sie kommt aus Tirol, hat Betriebs- und Volkswirtschaftslehre studiert und will jetzt ein politisches Amt. Barbara Kappel ist Teil vom Strache-Team bei den Landtags- und Gemeinderatswahlen im Oktober. Ich weiß, ich weiß, eine Blaue, von denen ich ja gemeinhin nicht viel halte. Umso überraschter war ich von Kappel. So eine Frau würde Rot und Schwarz und vor allem den intern zerstrittenen Grünen gut tun. Sie ist gebildet und hat – im Gegensatz zu vielen ihrer Parteikollegen – gute Antworten parat. Auch steht Barbara Kappel dem rechten Gedankengut kritisch gegenüber. Warum ist also ausgerechnet so eine Frau bei den Blauen? Weil sie an das glaubt, wofür der Name ihrer Partei steht, nämlich für Freiheit. Ich habe Kappel offen gesagt, ihre Partei nicht wählen zu können, aus zig Gründen sei das nicht möglich, und hatte fast den Eindruck, sie würde mich verstehen. Wie dem auch sei: lasst mich erklären, warum sie sich meines Erachtens vom Rest der blauen Partei abhebt. Wenn ich an die Gespräche mit FPÖ-Mitgliedern denke, die ich beruflich zuweilen führen muss, habe ich oft den Eindruck, dass es an Substanz fehlt. Die Blauen sagen ständig, was Rot und Schwarz falsch machen, aber wie es besser geht, wissen sie nicht. Kappel ist da anders. Sie schimpft nicht über die anderen, sondern sagt, wie sie es machen würde. So hat sie ausführlich erklärt, warum die geplanten Steuererhöhungen nicht notwendig seien und wie auf anderen Ebenen im großen Stil gespart werden könne (von Bagatellabgaben bis hin zur Administration). Falls ihr euch dafür interessiert, antworte ich gerne auf Emails.

Ich will hier keine Wahlempfehlungen abgeben, diese Verantwortung will ich nicht tragen. Aber wenn ihr schon Blau wählen wollt, dann Barbara Kappel. Kreuzt aber nach Möglichkeit nicht die FPÖ an, es reicht, wenn ihr nur für Kappel stimmt

Antwort schreiben 14734 Aufrufe gesamt, 2 Aufrufe heute  
Diskussion verfolgen

Ein Kommentar

  1. Anonymous

    Wann liebe Frau Doktor Jelincic kandidieren Sie für ein politisch, menschliches Amt. Nach all den politischen “Sümpfen” haben Sie recht wenn mann wieder Personen ankreuzt, die wieder ihre persönliche Meinung und ihren Faktor “Mensch” in die Politik einbringen. Mit ihrem Kommentar haben Sie mich überzeugt:

    KAPPEL ankreuzen

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.