Home / Allgemein / Kommt der Weltuntergang?

Kommt der Weltuntergang?

09.01.2012 | Keine Kommentare

Der Weltuntergang kommt 2012 bestimmt – laut Maya-Kalender und anderen spannenden Theorien. Doch Forscher wie der deutsche Biophysiker Dieter Broers geben Entwarnung. Schlechte Nachrichten wird es heuer dennoch geben.

Schenkt man dem Maya-Kalender Glauben, so geht am 21. Dezember 2012 die Welt unter. Auch die Schriften des Nostradamus halten das eindrucksvoll fest. Eine große Gefahr für die Menschheit soll vor allem in einem Polsprung lauern, den Apokalypse-Forscher als „längst überfällig” bezeichnen und den selbst Skeptiker nicht ausschließen wollen. Ein Polsprung bezeichnet die Umpolung des Magnetfelds der Erde und kommt alle 250.000 Jahre vor – und das könnte heuer sein.

Das ist aber nicht alles. Auf der Seite “Blog 2012″ sind den Weltuntergangsphilosophien keine Grenzen gesetzt. Michael Jackson soll laut einem der Blogger am Ende seines Films “This is it” zu seinen Tänzern gesagt haben: “Wir müssen uns um den Planeten kümmern. Wir haben vier Jahre, um es hinzukriegen. Sonst wird es irreversibel sein – das Ende der Zeit”. Die Handlung des Films umfasst die Monate April bis Juni 2009. Seitdem sind zwar keine vier Jahre vergangen, das gibt der Blogger auch zu, “aber mit etwas List und Augen zugedrückt, ist das genau die Zeit bis Dezember 2012″.

Bei den Voraussagen für das jähe Ende der Welt will niemand fehlen. Die Hopi-Indianer, die afrikanische Volksgruppe der Zulu, die alten Ägypter, Experten des Bibel-Codes – alle haben ihre eigene Theorie zum Jahr 2012. Was aber auffällt – fast alle beziehen sich auf den Maya-Kalender und eine angeblich seltene Planetenkonstellation am 21. 12. 2012, die nur alle 26.000 Jahre vorkommen soll. Der Maya-Kalender scheint also im Wust der Weltuntergangstheorien ein Lichtblick zu sein. Einer für alle diejenigen, die daran glauben, doch einmal recht zu behalten – endlich.

Was 2012 bringt, kann also keiner sagen, weder der Maya-Kalender noch die Wirtschaftsweisen. Weil die Menschheit aber in den Jahren 1999, 2000 und 2003 schon Weltuntergänge unbeschadet überstanden hat, werden wir wohl auch Weihnachten 2012 erleben.
Das betont auch der bekannte deutsche Biopyhsiker Dieter Broers im Gespräch mit vienna.at. Von einem Ende der Welt will er nichts wissen und sagt, vieles sei schlichtweg Missinterpretation. Im Interview sagt Broers aber, warum sich die Menschheit dennoch auf zahlreiche Änderungen einstellen muss. So würden die hohen Sonnenaktivitäten unser Bewusstsein (gesteuert über das Gehirn) verändern, wodurch alte Strukturen aufbrechen würden.
Mit Broers hat unsere Kolumnisten Silvia Jelincic gesprochen. Bitte lesen Sie dazu „Darf’s ein bisschen Weltuntergang sein?“

Quelle: FAZ und vienna.at

Antwort schreiben 20173 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.