Home

Wien und seine Huren

Über Prostitution lässt sich streiten. Ich persönlich halte nicht viel davon. Wahrscheinlich weil ich kein Mann bin und es mir nicht vorstellen kann (und nicht will), jemandem dafür Geld zu geben, mich ein bisschen, wo auch immer, zu berühren. Dennoch, und das muss ich eingestehen, ist Prostitution wichtig, sehr sogar, weil sich manche Testosteronlümmel sonst [...]

[ Mehr ] 08.11.2010 | 4 Kommentare |

Das Bullen-Problem

Wahrscheinlich sollte ich über die Koalitionsgespräche zwischen Rot und Grün schreiben, oder über die geplanten Sparmaßnahmen der Regierung, aber mal ehrlich: wer kann das noch hören? Die Sache ist traurig genug und schon gelaufen, zumal sich die Grünen längst an die SPÖ verkauft haben (um endlich auch mal ans Ruder zu dürfen) und zumal das [...]

[ Mehr ] 02.11.2010 | Keine Kommentare |

Wir brauchen 186 Milliarden Euro!

186 Milliarden Euro. Mit soviel Geld sind wir verschuldet. Nur sagt das keiner unserer Politiker offen. In kaum einer Zeitung steht dieser Tage wie hoch die Schuldenlast des Landes wirklich ist, stattdessen ist die Rede von „umfassenden Budgetplänen.“ Lächerlich. Also: Um die ausufernde Staatsverschuldung in den Griff zu bekommen, hat die Regierung nach langem Ringen [...]

[ Mehr ] 25.10.2010 | Keine Kommentare |

Abschieben? Ja, zumindest Fekter!

Manchen Menschen will man eben nicht die Hand schütteln. Maria Fekter ist so ein Mensch. Auf einer langweiligen Firmenfeier eines Industrieunternehmens wollte man mir sie mal vorstellen. Als wäre der Abend zwischen farblosen Managern und ihren aufgetakelten Ehefrauen nicht schon öde genug gewesen! Jedenfalls habe ich mich diskret verdrückt (ans Buffet) und Fekter blieb mir [...]

[ Mehr ] 18.10.2010 | 2 Kommentare |

Lasst uns wählen!

Leicht machen sie es uns nicht. Keiner der Kandidaten hat es bisher geschafft, mit Inhalten zu überzeugen. Im Vorfeld der Wien-Wahlen kommenden Sonntag haben sie alle nichts Besseres zu tun, als sich gegenseitig mit Müll zuzuschütten. Kein Wunder, dass dreißig Prozent der 1,2 Millionen Wahlberechtigten noch immer nicht wissen, wem sie ihre Stimme geben werden. [...]

[ Mehr ] 04.10.2010 | Keine Kommentare |

Der Turbokapitalismus lebt!

Bitte lasst uns diese Woche nicht über die Wahlen sinnieren – auch wenn die Steirer vergangenen Sonntag gewählt haben und wir Wiener übernächsten dran sind. Das Thema kommt ohnehin noch. Heute möchte ich etwas über uns alle schreiben, schlichtweg darüber, wie wir sind.
In der Vorwoche moderierte ich ein Streitgespräch zwischen Mirko Kovats und Christian Felber. [...]

[ Mehr ] 27.09.2010 | Keine Kommentare |

Tief im Wahlsumpf

Eines vorweg: ich freu’ mich über Post von Euch, sehr sogar. Aber hm, wie sag ich’s denn am besten… vielleicht könnten wir in der Diskussion sachlich bleiben, okay? Zumindest halbwegs. Vergangene Woche gab’s ein paar untergriffige Emails. Wegen Barbara Kappel. Ich hatte die FP-Politikerin eine kompetente Frau genannt – und prompt [...]

[ Mehr ] 20.09.2010 | 3 Kommentare |

Toleranz-Sache

Es ist kurz nach Mitternacht und ich bin hundemüde. Mein Wochenende war schön, obgleich anstrengend, und lässt sich in etwa so beschreiben: Italien, Bergdorf, Hitze, Hochzeit, viele Gäste, viel Wein, viel Essen – und viel Arbeit (war Trauzeugin). Jetzt einen klaren Gedanken zu fassen, fällt schwer. Philipp, einer der Hochzeitsgäste, meinte, ich solle etwas über [...]

[ Mehr ] 13.09.2010 | 1 Kommentar |

Geheimwaffe für FPÖ

Ich muss zugeben, überrascht zu sein. Als ich Barbara Kappel in ihrem Wiener Büro aufsuchte, habe ich mir nicht sonderlich viel erwartet. Bekannte hatten mir gesagt, dass sie gut aussehe – eine Information, mit der ich nix anfangen konnte. Mir doch egal, wie Kappel aussieht! Deshalb bin ich ja nicht hin. Wisst [...]

[ Mehr ] 06.09.2010 | 1 Kommentar |

Willkommen in Österreich! Hier kommen Sie mit allem davon!

Ein Anwalt sagte mir mal, dass es Gerechtigkeit nur im Himmel gebe. Nur, was, wenn man nicht an den Himmel glaubt? „Na dann vergessen Sie das mit der Gerechtigkeit lieber wieder“, sagte er – und meinte es so. Zu oft habe er schon mit ansehen müssen, wie Verbrecher, darunter Steuersünder und Raufbolde, ungeschoren davon gekommen [...]

[ Mehr ] 30.08.2010 | Keine Kommentare |