Home /

Brot und Spiele

Was für ein Sieg! „Die rote Furie“ habe, so titelten nicht nur Boulevard-Blätter, Fußballgeschichte geschrieben. Auch ich habe mir das gestrige Match angesehen, allerdings mehr aus Neugier als aus Interesse am Fußball an sich. Sonderlich begeistert hat mich das Spektakel aber nicht: Zu einfach war die Sache für die überlegenen Spanier, zu wenig verbissen der [...]

[ Mehr ] 02.07.2012 | Keine Kommentare |

Computer werden bald noch teurer

Seit einigen Monaten spinnt mein Computer. Ich habe einen von Apple, so ein teures Ding, das ich damals unbedingt haben musste. Hört mal: Vielleicht spinne ich ja, aber seit Apple-Gründer Steve Jobs tot ist, funktioniert das Ding nicht mehr so richtig. Ständig hängt das System, ich muss meinen Laptop alle zwei, drei Stunden abdrehen, weil [...]

[ Mehr ] 04.06.2012 | Keine Kommentare |

Das Sterben der Katholiken – warum wir uns selbst umbringen

Eines vorweg: Österreich ist noch immer ein zutiefst katholisches Land. Allerdings schwindet der Einfluss der Kirche seit Jahrzehnten. Ende 2011 waren 5,41 Millionen Katholiken erfasst – das sind weniger als 65 Prozent der Bevölkerung. Vor 60 Jahren lag der Anteil der Katholiken immerhin noch bei 90 Prozent. Wo die Kirche also in 100 Jahren stehen [...]

[ Mehr ] 07.05.2012 | Keine Kommentare |

Wie Politiker das Land ruinieren

Es gibt Menschen, die arbeiten wenig bis gar nichts und wollen dennoch viel verdienen. Ernest Gabmann ist so ein Fall. Das ist kein Geheimnis. Am Wiener Flughafen weiß das jeder, der je mit Gabmann zu tun hatte. Ich selbst kenne ihn auch, leider. Einige Male habe ich interviewt und mich jedes Mal danach gefragt, wie [...]

[ Mehr ] 30.04.2012 | Keine Kommentare |

Todesengel Breivik macht Mut zum Töten

Noch neun Wochen müssen wir mit Anders Breivik leben. Der Massenmörder von Utøya ist überall – im Internet, im Fernsehen, in den Printmedien. Nicht, dass der Fall an sich uninteressant wäre: Ein Mann, damals 32 Jahre jung, zündet eine Autobombe, bei der acht Menschen ums Leben kommen, und erschießt anschließend 69 unschuldige Jugendliche auf einer [...]

[ Mehr ] 23.04.2012 | Keine Kommentare |

Überwachungsstaat Österreich

Zugegeben: Wir hatten das Thema erst vor wenigen Wochen, aber da es nun einmal wichtig ist, wichtiger noch als Grasser, Hochegger & Co, muss ich es aufwärmen. Schließlich geht um unsere persönliche Freiheit, was viele nicht wahrhaben wollen. Wir Ihr wisst, werden seit Anfang April die Anbieter von Telekommunikationsdiensten zur Registrierung der Verbindungsdaten verpflichtet.
Im Klartext: [...]

[ Mehr ] 16.04.2012 | Keine Kommentare |

„Zocker rotten sich selbst aus“: Interview mit Wissenschafter Dieter Broers und Werber Alois Schober

Ein österreichischer Scheidungsanwalt sagte mir mal, dass es Gerechtigkeit nur im Himmel gebe – wenn überhaupt. Sehe ich mich so um, muss ich ihm Recht geben. Nichts scheint zu funktionieren, das Volk wird für dumm verkauft. Jetzt werden wir auch noch überwacht, nach Lust und Laune können unsere Emails gecheckt und unsere Anrufe abgehört [...]

[ Mehr ] 02.04.2012 | Keine Kommentare |

Wie korrupt ist unsere Justiz?

Es ist immer dieselbe Frage, die mir seit Monaten gestellt wird: „Landen Grasser, Hochegger und Meischberger im Knast? Warum laufen die noch alle frei herum? Und was ist mit Plech und Mensdorff-Pouilly?“ Wenn ich das wüsste! Offenbar glauben viele, dass wir Journalisten eine Antwort parat haben müssten, doch selbst Aufdeckerjournalist Kurt Kuch ist sich da [...]

[ Mehr ] 12.03.2012 | Keine Kommentare |

Das Jahr der Abrechnung

Ich kann es nicht mehr hören. Jeder jammert nur herum. Politiker, Wissenschaftler, Journalisten, Medienleute. Überall herrscht düstere Weltuntergangsstimmung. Warum eigentlich? Klar, die Wirtschaftskrise hat uns allen stark zugesetzt. Wir dürfen nicht vergessen, dass wegen der Staatsverschuldung jeder einzelne Österreicher rund 30.000 Euro Schulden hat. Und wenn es hart auf hart kommt, wird der Staat schon [...]

[ Mehr ] 19.12.2011 | Keine Kommentare |

Armes Österreich

Vor kurzem erklärte mir ein guter Bekannter, Goran, dass es in Österreich keine Armut gebe. Hier würde niemand verhungern müssen, sagte er. Schließlich gebe es Institutionen wie die Gruft, wohin man sich flüchten und kostenlos essen könne. Okay, aber übernachten kann man dort nicht.
Irgendwie ging dann eine ziemlich mühsame Diskussion los. Was ist schon Armut? [...]

[ Mehr ] 16.08.2010 | Keine Kommentare |